Freiluftgalerie Donaukanal, Teil 2

Ansichtssache
37 Postings

Für die einen komplexe Ausdrucksmittel und anerkannte Kunstform, für die anderen Verunstaltung öffentlicher Flächen und Vandalismus. Sie werden gesprüht, gekratzt oder geätzt. Es gibt sie an Mauern, Hauswänden, Bäumen, Straßenschildern, in öffentlichen Toiletten. Das weltgrößte Graffiti-Objekt war die Berliner Mauer. Die wohl größte besprühte Fläche in Wien befindet sich am Donaukanal - nach einem ersten Ausflug in die Szene folgt nun Teil 2 unserer daStandard.at-Ansichtssache (Meri Disoski, daStandard.at, 16. Juli 2011)

Bild 1 von 15
foto: derstandard.at/meri disoski
Share if you care.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.